Japanischer Garten Deventer


  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit
  • Japanischer Garten Deventer Arbeit

Japanischer Garten Deventer
Ein Kunde aus Deventer in den Niederlanden beauftragte Yokoso Japanese Gardens mit der Verschönerung eines kleinen Innenhofs. Es waren bereits einige japanische Einflüsse vorhanden, wie eine reich verzierte Kasuga-Laterne und ein schöner Koi-Teich, aber der Kunde hatte den Wunsch nach einem vollwertigen authentischen japanischen Garten. Für die Neugestaltung wurde der alte schwarze Kies entfernt und durch original japanischen Shirakawa-Kies aus dem Shirakawa-Fluss in Japan ersetzt. In den Kies wurde ein Trittsteinpfad, auf Japanisch 'Tobi-ishi', aus Kurama-Trittsteinen aus einem alten japanischen Garten in Nagoya gelegt. Die Trennung zwischen der Einfassung und dem Kies wird durch vertikal verlegte alte japanische Dachziegel aufgebaut, wodurch ein interessantes und einzigartiges Muster entsteht.

Die Kasuga-Laterne wurde an eine passendere Stelle im Garten versetzt und ein wunderschöner Kurama Tsukubai und Granit-Trittsteine wurden hinzugefügt. Diese Trittsteine wurden nicht mit Kies kombiniert, sondern mit Bodendeckerpflanzen wie Ophiopogon und Leptinella. Diese sind die perfekte Alternative für Moose, die schwer zu wachsen und zu pflegen sind. Besonders Leptinella wächst relativ schnell und bildet einen dichten grünen "Teppich". Die bestehende Bepflanzung wurde mit einem japanischen Azaleenformbaum, japanischem Enkianthus, Azaleenzwiebeln, Akzentpflanzen wie Hakonechloa und japanischem Waldgras ergänzt. In der nächsten Phase wird neben dem Trittsteinweg ein Formbaum, eine japanische Weißkiefer, platziert, um den Garten zu vervollständigen.

 

Kontakt Yokoso Japanese Gardens

Ich möchte gerne Informationen erhalten über...
Ihr Vor- und Nachname -   Männlich    Weiblich
Straße, Nummer, Postleitzahl, Ort und Land
Ihre E-Mail Adresse
Rufnummer inklusive Vorwahl
Wie können wir Ihnen helfen?
Servicebedingungen vereinbaren    Anmeldung zum Newsletter   Servicebedingungen lesen